Lachen als Medizin

Lachen ist gesund! Zumindest sagt das der Volksmund. Doch was tun, wenn einem aktuell nicht nach Lachen zumute ist? Dann muss man es trainieren. Das geht! Hat auch die Münchnerin Cornelia Leisch gelernt.Für Sie war Lachtraining der Weg aus der Depression. Heute verhilft sie mit ihrem eigenen Humor-Coaching anderen Menschen, wieder mehr Lebensfreude, Optimismus oder Leichtigkeit zu spüren. Eva Nußhart, Reporterin bei TV BAYERN LIVE*, hat es ausprobiert und ist davon begeistert. Ein Beitrag, der zum Mitmachen einlädt.

Übrigens, es sollen nur 2 Minuten Lächeln reichen um genug Endorphine auszuschütten, damit man wieder glücklicher ist. Natürlich nur ein kurzes, vorübergehendes Phänomen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.